Home - aktueller Sternenhimmel - Das Wintersechseck


Das "Wintersechseck"


Das Wintersechseck stellt kein eigenes Sternbild am Himmel dar, sonder ist, genau wie das Frühlings- und Sommerdreieck, nur eine Orientierungshilfe und eine Zusammenfassung heller Sterne einer bestimmten Jahreszeit. 

So stammen die Eckpunkte dieser Figur aus dem Fuhrmann (Kapella), dem Stier (Aldebaran), dem Orion (Rigel), dem Großen Hund (Sirius), dem Kleinen Hund (Prokyon) und den Zwillingen (Castor und Pollux bilden gemeinsam eine Ecke).

Alle diese Sterne gehören zu den hellsten an unserem Himmel, Sirius ist sogar der hellste am nördlichen Firmament.

Stern

Entf.

Hell.

Anmerkung

       
Kapella 42 Lj. 0,1 mag

Doppelstern, 2 gelben Riesensternen mit 7 bzw. 9 Sonnendurchmessern, kreisen in 104 Tagen um gemeinsamen Schwerpunkt

       
Aldebaran 65 Lj. 1,0 mag

orangener Riesenstern mit 36fachem Sonnendurchmesser, gehört nicht zum offenen Sternhaufen der Hyaden

       
Rigel 770 Lj. 0,1 mag

einer der hellsten Sterne unserer Milchstraße, übertrifft die Leuchtkraft unserer Sonne um das rund 56 000fache

       
Sirius 8,6 Lj. -1,4 mag

24fache Leuchtkraft der Sonne, aber aufgrund seiner Nähe der hellste Stern an unserem Nachthimmel, besitzt einen Weißen Zwerg als Begleiter

       
Prokyon 11,4 Lj. 0,4 mag

doppelte Größe unserer Sonne, 7fache Leuchtkraft, besitzt einen Weißen Zwerg als Begleiter

       
Pollux 34 Lj. 1,2 mag orangener Riesenstern
       
Kastor 52 Lj. 1,6 mag

Sechsfachsystem - 3 optische Sterne mit jeweils einem spektroskopischen Begleitstern

 

 klicken Sie hier, um zur Hauptseite zu gelangen

 

© by Richard Nachtigall 2002-2006

Die konzeptionelle und gestalterische Darstellung dieser Seite unterliegt dem Copyright im Sinne des Urheberrechts ! Das gesamte oder teilweise Kopieren der Grafiken und der Texte ist nicht erlaubt und die inhaltliche Umsetzung auf dieser Seite darf in keiner Weise für kommerzielle Zwecke genutzt werden !

Berlin, im September 2002